DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2017, 23:12   #21
fb68
Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1.426
Standard AW: kompakte Ultraweitwinkel Lösung

Zitat:
Zitat von Waxl Beitrag anzeigen
Wie relevant der Unterschied zwischen X-T1 und X-Pro2 für DICH ist kann dir wohl niemand beantworten. Größer ist in erster Linie die Sensorauflösung, aber ausser mehr MP seh ich da in der BQ keinen Unterschied. Da gehts viel mehr ums andere Handling, optischen Sucher, etc..
Zum 10-24 passt die X-T1 haptisch besser als die X-Pro2. Ich wünsche mir öfters das klein bißchen mehr an Griff wenn ich mit Pro und 10-24 hantiere.
fb68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 23:16   #22
Rpix
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2010
Beiträge: 5.005
Standard AW: kompakte Ultraweitwinkel Lösung

Was war noch mal der Grund, dass du kein mFT wolltest?
Wäre hier das schärfste UWW.
Kleine Kamera.
Und die Bildqualität ist ziemlich gut. http://www.techradar.com/reviews/cam...84458/review/9

Alternativ gibt es ja auch nocht Panasonic, wenn einem Olympus irgendwie nicht gefällt. http://www.techradar.com/reviews/cam...18254/review/5
Rpix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 23:57   #23
wuiffi
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2012
Beiträge: 3.755
Standard AW: kompakte Ultraweitwinkel Lösung

Zitat:
Zitat von Rpix Beitrag anzeigen
Hier mal die Auflösung des Fuji 10-24 4.0 und des Olympus 7-14 2.8. Das Olympus ist schon bei F 2.8 leicht schärfer als da Fuji bei F 4, beide sind gut:
Fuji: http://www.lenstip.com/413.4-Lens_re...esolution.html
Olympus: http://www.lenstip.com/465.4-Lens_re...esolution.html
Wenn man die höhere Pixeldichte des µFT Sensors miteinrechnet bleibt da absolut kein Vorteil zugunsten des Olys
Dafür ist man größer, schwerer und deutlich teurer unterwegs - ich glaub der TO hat aber mehrmals erwähnt, dass er µFT nicht unbedingt will oder? (für mich wäre da der Nachteil durch 4:3 bei Landschaft auch noch zu erwähnen)
Und Photozone zeigt ja weitere Probleme des Olys auf.

wenn schon µFT dann eher das Panasonic, dass ist wenigstens etwas kleiner und leichter (Filter kann man an den beiden µFT UWW Zooms ohne komplizierte Umwege leider nicht anbringen)

Zitat:
Zitat von Rash86 Beitrag anzeigen
Das Fuji 10-24 kriegt man gebraucht für circa 700€ nur die Frage was ich da dranschnalle.
Das 10-24 ist schon ein sehr gutes Objektiv. Bei Fuji würde ich mir aber auch das 14mm anschauen (ich weiß, eingeschränkt durch Festbrennweite und 21mm-e sind eher Weitwinkel als Ultraweitwinkel, aber dafür bist du deutlich kompakter unterwegs und die Bildqualität ist einfach über alle Zweifel erhaben.

Geändert von wuiffi (12.01.2017 um 23:59 Uhr)
wuiffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 08:27   #24
Kusstatscher
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2006
Beiträge: 1.134
Standard AW: kompakte Ultraweitwinkel Lösung

Ich finde Fuji auch ein sehr geniales System. Tolle Kameras, sehr geile Linsen. Würde ich sofort dort zugreifen. Nur stören mich einige Kleinigkeiten, die mich bei Sony bleiben lassen. Eben der quasi nicht vorhandene Griff im Vergleich zur a6000 und die Objektive, welche alle durch die Bank ein wenig besser sind, sind eben auch um einiges teurer oder größer. Mit der a6000 und 10-18 bin ich um einiges leichter un kompakter als mit einer X-T10 und den 10-24er. Das 35er ist bei Fuji ein F1.4 bei Sony ein F1.8. Dafür kostet letzteres weniger und hat einen eingebauten Wackeldackel.
In der Bildqualität werden beide Firmen sicher gleichauf sein.
Und jetzt kann ich dir nur noch ein paar Bilder zeigen, welche ich unterwegs mit der a6000 und den Samyang 12mm f2.0 gemacht habe.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 059.jpg (208,7 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 062.jpg (295,9 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg 063.jpg (127,1 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 047.jpg (274,8 KB, 23x aufgerufen)
__________________
Fotos: http://500px.com/kusstatscher
Hier geht's zum Brennweiten-Simulator!

Geändert von Kusstatscher (13.01.2017 um 08:32 Uhr)
Kusstatscher ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 13.01.2017, 08:46   #25
Rash86
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 26.06.2010
Ort: Nürnberg/Frankfurt
Beiträge: 860
Standard AW: kompakte Ultraweitwinkel Lösung

Vielen Dank @Kusstatscher für die Beispielbilder.

Zu MFT, ich hatte damals eine EM-5 mit PanaLeica 25/1.4 und dem 45er, also nicht die schlechtesten Linsen, aber irgendwie hat mich das Grundrauschen und der Bildeindruck gestört, ich weiß die Diskussion kann man endlos führen, mir hat es nicht getaugt.

Ich denek APS-C sollte es schon sein, also die Sony oder Fuji.

Es kristalisieren sich für mich das Fuji 10-24, Fuji 14/2.8 und das Samyang 12/2.0 an den jeweiligen Systemen heraus.

Das Sony 10-18 ist im direkten Vergleich schwächer in Sachen Bildqualität als das Fuji ?

Ich liebäugele ja damit mir im Laden mal das 14mm von Fuji anzuschauen, wobei ich in Kanada WENN ich das UWW gebraucht habe, ich dann auch auf die 15mm gegangen bin, zwar nicht bei f2.8 für Astro, aber die Bildqualität von dem Teil ist schon geil
Als wir im Hubschrauber in den Rocky's unterwegs waren, hab ich sowohl versucht mit dem Tele rumzufuchteln als auch mit dem Iphone, Fazit, für solche Sachen hab ich ne Hero5 mittlerweile und gut ist.

Und gerade wenn ich daran zurückdenke, auf mancher Wanderung hab ich mir dann doch gesagt "Och nö, nicht wieder das schwere Zeug" und ja am Ende hab ich "nur" einige hundert Fotos mit der DSLR gemacht, da meine Freundin jetzt nicht unbedingt immer mega begeistert ist wenn ich einen ewigen Fotostop einlege.

Daher will ich maximale Bildqualität in einem möglichst kompakten Gehäuse.
Mit meiner damaligen X-Pro 1 + 60/2.4 Macro sind mir die schönsten OOC Makros bisher gelungen, daher tendiere ich irgendwie wieder zu Fuji.

Die Nikon muss leider für Blitzjobs und Events bleiben, die Kombi ist eben doch was anderes wenn man blitzen muss/will.
Rash86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 08:52   #26
Kusstatscher
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2006
Beiträge: 1.134
Standard AW: kompakte Ultraweitwinkel Lösung

Zitat:
Zitat von Rash86 Beitrag anzeigen
Mit meiner damaligen X-Pro 1 + 60/2.4 Macro sind mir die schönsten OOC Makros bisher gelungen, daher tendiere ich irgendwie wieder zu Fuji.
Dann würde ich auch den Weg gehen. Falsch machst du dabei mit Sicherheit nichts :-)

Zitat:
Zitat von Rash86 Beitrag anzeigen
Und gerade wenn ich daran zurückdenke, auf mancher Wanderung hab ich mir dann doch gesagt "Och nö, nicht wieder das schwere Zeug" und ja am Ende hab ich "nur" einige hundert Fotos mit der DSLR gemacht, da meine Freundin jetzt nicht unbedingt immer mega begeistert ist wenn ich einen ewigen Fotostop einlege.
Das kenne ich. Deshalb ist bei mir die Kamera in den Holster von Cosyspeed. Damit hast du schnellen einhändigen Zugriff auf die Kamera, machst schnell das Foto und weiter gehts. Meine Frau merkt schon gar nicht mehr, wenn ich so ein Foto schieße
__________________
Fotos: http://500px.com/kusstatscher
Hier geht's zum Brennweiten-Simulator!
Kusstatscher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:25 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de