DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2017, 13:41   #1
Lichtforscher
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2014
Ort: Lübeck
Beiträge: 980
Standard Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin,

´hab mir nen Spyder 5 gegönnt und die verwendeten Displays damit kalibriert, hat auch die Augen geöffnet.

DIe Kalibrierten Displays erscheinen meinem Auge aber teils leicht bräunlich, wobei ich feststelle das ich die Finger bei neuen Bildern eher von der Weißabgleichkorrektur lasse ( was ich als gutes Zeichen deute )

Mein Asus 278 Wurstegal 3D Monitor wurde nicht explezit für EBV gekauft, nur wollte ich den nun schon leidlich reell haben, er ist original duraus Lilastichig - was Spyder korrigieren konnte - Spyder meint auch das der Monitor den RGB Farbraum schafft.

Auch für Linux gibt es Software für den Spyder, dauert EWIG - Ergebniss aber recht identisch.

Wie erkenne ich die Referenz am besten - Farbkarten ?

Das Auge lässt sich ja durchaus "blenden" - wie der Fusselg...fahrer der immer nur Höhen/Bässe hochzieht und denkt das ist linear .

Gruß Bernd
__________________
5D Mark IV & SpLitter & Gewitter
Lichtforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 19:24   #2
kdww
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2013
Beiträge: 2.453
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

für den Heimbedarf ausreichend genau.
Das leicht bräunlich hängt davon ab, wie das Bild vorher war, das dauert immer etwas, bis man sich umgestellt hat.
Bei manche Fotodienstleister kannst du dir Testbilder mit Graukeilen und Hautbildern runterladen, das ist schon ganz brauchbar um ein Gefühl für den Unterschied zu bekommen.
kdww ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2017, 06:20   #3
Lichtforscher
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.12.2014
Ort: Lübeck
Beiträge: 980
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Dann ist es wie zuviel Höhen/Bässe in der Musik, zuviel Zucker wegen von Cola versautem Geschmack - meine Augen müssen wieder richtig sehen lernen, kommt aber schon.

Nur die Kalibrierung des "großen" Monitors unter Linux gestern brachte nichts sinnvolles, das Bild sieht aus als wenn man Schatten max. RUNTERzieht - viel zu dunkel selbst wenn man Helligkeit erhöht.

Ok, den Durchlauf mache ich nochmal - auch wenn die Linuxsoft SEHR lange braucht.

Unter Windoof ( wo ich ja meist auch mit bearbeite ) klappts gut.

Gruß Bernd
__________________
5D Mark IV & SpLitter & Gewitter
Lichtforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2017, 07:44   #4
Steffen Schäl
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 4
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Auf welche Farbtemperatur hast du denn kalibriert? Vielleicht ists einfach zu warm?

Hast du vielleicht das eine oder andere Foto (Papier) deines bevorzugten Druckdienstleisters zur Hand und kannst einfach mal vergleichen wie das am Monitor aussieht und wie im Druck?

Oder eben ein Referenzbild schicken lassen und vergleichen.

Ist nicht 100 %ig, aber ein guter Anhalt ob die Software auf die richtigen Werte kalibriert.
Steffen Schäl ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 18.10.2017, 06:07   #5
Lichtforscher
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.12.2014
Ort: Lübeck
Beiträge: 980
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

6500 Kelvin...

Meine bisherigen Druckdienstleister sind nicht wirklich gleichbleibend in den Drucken.

Unter Windows ist es schon reell, wenn auch gewöhnungsbedürftig, wenn die Umschaltung noch nicht erfolgte sehe ich jetzt auch den Farbstich des unkalibrierten Displays.

Unter Linux am ( schon geschrieben ) grossen Rechner ist das Ergebniss unglaubwürdig, das sollte ich einfach noch einmal durchführen ( auch wenn die Software dafür STUNDEN braucht )

Ich lass das heute nochmal dort durchlaufen, bin heute nach Feierabend eh im Garten am buddeln, kann er ja rummessen/rechnen .

Hatte auch nur etwas Sorge ob der Spyder einen weg hat oder selbst der Kalibrierung bedarf - ist ja aber zumindest neu gekauft... .

Gruß Bernd
__________________
5D Mark IV & SpLitter & Gewitter
Lichtforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 08:28   #6
Ronny1976
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2014
Beiträge: 282
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Zitat:
Zitat von Lichtforscher Beitrag anzeigen
6500 Kelvin...

Meine bisherigen Druckdienstleister sind nicht wirklich gleichbleibend in den Drucken.

Unter Windows ist es schon reell, wenn auch gewöhnungsbedürftig, wenn die Umschaltung noch nicht erfolgte sehe ich jetzt auch den Farbstich des unkalibrierten Displays.

Unter Linux am ( schon geschrieben ) grossen Rechner ist das Ergebniss unglaubwürdig, das sollte ich einfach noch einmal durchführen ( auch wenn die Software dafür STUNDEN braucht )

Ich lass das heute nochmal dort durchlaufen, bin heute nach Feierabend eh im Garten am buddeln, kann er ja rummessen/rechnen .

Hatte auch nur etwas Sorge ob der Spyder einen weg hat oder selbst der Kalibrierung bedarf - ist ja aber zumindest neu gekauft... .

Gruß Bernd
Dann würde ich den Dienstleister wechseln. Welchen Sinn macht denn die ganze Kalibrierei, wenn nicht die Sicherstellung redundanter Ergebnisse?

Ich hab noch nen Spider 3 und meine Monitore damit und mit einem Referenzbild meine Bilderdienstes (SaalDigital) abgeglichen - damit ich von denen die Bilder kriege, die ich am Monitor bestelle. Das passt seit Jahren einwandfrei...
Ronny1976 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 11:54   #7
Rudolino
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2013
Ort: Oer-Erkenschwick
Beiträge: 410
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Wenn du deine bisherige Kalibrierung ein wenig überprüfen willst, schau dir doch mal folgenden Link genau an.
http://www.henner.info/index_test.htm
__________________
Viele Grüße
Rudi

Geändert von Rudolino (18.10.2017 um 11:55 Uhr) Grund: korrigiert
Rudolino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 12:12   #8
Lichtforscher
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.12.2014
Ort: Lübeck
Beiträge: 980
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Zitat:
Zitat von Ronny1976 Beitrag anzeigen
Welchen Sinn macht denn die ganze Kalibrierei, wenn nicht die Sicherstellung redundanter Ergebnisse?
Redunante Ergebnisse sind mir nicht nur in gedrucktem wichtig - oder soll man als Fotograf vergeigte Bilder verbreiten ?
__________________
5D Mark IV & SpLitter & Gewitter
Lichtforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 12:19   #9
Lichtforscher
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.12.2014
Ort: Lübeck
Beiträge: 980
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Zitat:
Zitat von Rudolino Beitrag anzeigen
Wenn du deine bisherige Kalibrierung ein wenig überprüfen willst, schau dir doch mal folgenden Link genau an.
http://www.henner.info/index_test.htm
Das ist guter Tipp, und da liegt kalibriert und unkalibriert je etwas daneben, ich rekalibriere das Display und Linux noch einmal - und schaue mir das dann noch einmal an.

Danke !

( Schön zu bemerken das ich die 47 sehen kann )
__________________
5D Mark IV & SpLitter & Gewitter
Lichtforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 21:29   #10
DerDude
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.682
Standard AW: Wie genau sind Monitorkalibrierungen ?

Zitat:
Zitat von Lichtforscher Beitrag anzeigen
Ok, den Durchlauf mache ich nochmal - auch wenn die Linuxsoft SEHR lange braucht.
Kann es sein, dass du eine sehr hohe Profil-Qualität eingestellt hast? Dann dauert es in der Tat etwas länger.
__________________
"Ich dachte, ich spüre einen Paradigmenwechsel, aber mir war nur die Unterhose hochgerutscht." (Aus Spektrum der Wissenschaft 12/2011)
http://muttscomics.com/sites/default...ips/020508.gif
DerDude ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:06 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de