DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Problembilder

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2017, 02:21   #11
Char
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Zürich, Schweiz
Beiträge: 12.547
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

Zitat:
Zitat von Spiegelreflexfan1984 Beitrag anzeigen
Ja es war leider Vollmond, der schien aber etwas seitlich. Ich hatte da eine schlechte Stelle gewählt, es war auch noch eine Straßenlaterne hinter mir. Das kann man auch am Straßenschild sehen, gab ne Überbelichtungswarnung von der Kamera.
Ob der Vollmond seitlich scheint oder nicht, ist relativ egal - Vollmond ist ungeeignet, wenn Du die Milchstrasse fotografieren willst. Mal abgesehen davon, dass 28mm an DX auch eher ungeeignet sind und sich auch noch die Frage stellt, ob Du ueberhaupt in Richtung der Milchstrasse fotografiert hast.

Zitat:
Zitat von Spiegelreflexfan1984 Beitrag anzeigen
Ich habe ISO 1600 gewählt, weil ich gelesen habe, das man damit noch mehr Sterne zum Vorschein bringen kann und ab ISO 1600 die Milchstraße sichtbar wird. Meinst du, es würde was bringen wenn ich die ISO auf 800 halbiere, wird der Himmel dann dunkler? Aber dann werden mir wahrscheinlich auch einige Sterne flöten gehen.
Das ist alles relativ irrelevant, wenn Du bei Vollmond fotografierst - dann wirst Du so oder so keine guten Bilder der Milchstrasse hinbekommen.

Ideal ist etwa 1/4 Mond, falls Du noch Landschaft mit drauf haben willst, oder gar kein Mond, falls die Landschaft auch dunkel sein darf (siehe mein erstes Foto, da war allerdings auch keine Milchstrasse im Bild).


Zitat:
Zitat von burkhard2 Beitrag anzeigen
Lt. EXIF-Daten ist die Aufnahme vom 14.06. Leider sind keine GPS-Koordinaten vorhanden. An der Ostseeküste war da die Sonne nur noch 9° unter dem Horizont, an den Alpen fast 16°. Vielleicht kann der TO uns ja mal den genauen Standort schreiben.

[...]

Ob bei Mondlicht im Rücken (das zum fraglichen Zeitpunkt definitiv da war) der Himmel so hell wird? Müsste man mal testen, ich hab da meine Zweifel.
Der Vollmond ist bei Sonne 9 Grad unter dem Horizont definitiv heller als das verbleibende Restlicht der Daemmerung. Uebrigens ist im Bild auch keinerlei Daemmerung zu sehen.

Und ja, der Himmel wird dann so hell. Das muss ich auch nicht ausprobieren, wenn es Dich interessiert, kann ich ein paar Bilder bei Mondschein und weniger idealen Bedingungen (als am Teleskop) heraussuchen. Der Vollmond ist erstaunlich hell, dessen sind sich die meisten Stadtmenschen gar nicht bewusst.
__________________
Bilder hier im Forum: Chile - Hawai'i - Mehr Chile - Nepal - Südamerika

(Direktlinks, die Bilder befinden sich alle in einem Sammelthread)


Homepage: www.lightscapes.ch
Char ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 16:40   #12
burkhard2
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 2.846
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

Zitat:
Zitat von Char Beitrag anzeigen
Der Vollmond ist bei Sonne 9 Grad unter dem Horizont definitiv heller als das verbleibende Restlicht der Daemmerung.
Also die Rayleigh-Streuunng des Mondlichts in der Atmosphäre ist bei klarer Sicht stärker als das Restlicht bei Sonne 9° unter dem Horizont? Ja, da würden mich Beispielaufnahmen interessieren. (Dass das direkte Mondlicht heller ist, ist ja trivial, spielt aber für die Helligkeit des Himmels keine Rolle.)

Zitat:
Zitat von Char Beitrag anzeigen
Uebrigens ist im Bild auch keinerlei Daemmerung zu sehen.
Keine Ahnung, was du da außer einem Blauverlauf erwarten würdest, bei einem vertikalen Kamerawinkel von ca. 45°.

L.G.

Burkhard.
burkhard2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 17:04   #13
burkhard2
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 2.846
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

Ich habe vorgestern ein paar Vergleichsbilder gemacht (Belichtung und ISO wie beim TO, Blende 4, 15 s, ISO 1600, Weißabgleich auf Tageslicht), Sonnenstand 9, 10, 11, 12, 13 Grad unter dem Horizont, kein Mond, Stadtrand ohne besondere Lichtverschmutzung in Bildrichtung, etwas künstl. Licht im Vordergrund. Bei 10 bis 11 Grad ist die Resthelligkeit des Himmels ähnlich wie beim TO. Dass es sich nicht um Lichtverschmutzung handelt, sieht man an den dunkleren Folgefotos.

L.G.

Burkhard.

9° unter Horizont.JPG

10° unter Horizont.JPG

11° unter Horizont.JPG

12° unter Horizont.JPG

13° unter Horizont.JPG

Geändert von burkhard2 (23.06.2017 um 22:24 Uhr)
burkhard2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 20:34   #14
Preach
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 822
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

Zitat:
Zitat von Spiegelreflexfan1984 Beitrag anzeigen
Ja es war leider Vollmond, ...
Tja, das hat ja nicht grundsätzlich Auswirkung auf die Bildhelligkeit weil man die durch die Belichtungseinstellungen gestaltet. Aber es hat Einfluss auf den Kontrast (= Abstand vom dunklen Himmel zu den immer gleichhellen Sternen)

Zitat:
Zitat von Spiegelreflexfan1984 Beitrag anzeigen
@ Preach: Ich weiß das Bild ist nicht gerade Bombe,.... Ja, die Belichtung war auf normal gestellt, also mit dem Pfeil auf der Mitte, so wird das Bild normal belichtet.
Diese "normale" Belichtung kann ja für so ein Bild nicht stimmig sein, weil das Meiste im Bild der Teil ist, den du dunkel haben willst, der Himmel. Also musst du gegenüber der "Normalbelichtung" unterbelichten. Umgekehrt wäre es wenn du Fliegenschiss auf einem weißen Blatt Papier fotografieren möchtest. Dann soll das Papier weiß werden und du musst folglich überbelichten (gegenüber der "Normalbelichtung")

Zitat:
Zitat von Spiegelreflexfan1984 Beitrag anzeigen
Ich habe ISO 1600 gewählt, weil ich gelesen habe, das man damit noch mehr Sterne zum Vorschein bringen kann und ab ISO 1600 die Milchstraße sichtbar wird. Meinst du, es würde was bringen wenn ich die ISO auf 800 halbiere, wird der Himmel dann dunkler? Aber dann werden mir wahrscheinlich auch einige Sterne flöten gehen.
Ja, natürlich!! Aber die Sterne, die flöten gehen gehen auch jetzt schon im hellen Himmel unter weil eben der Kontrast fehlt (durch Lichtverschmutzung).

Zitat:
Zitat von Spiegelreflexfan1984 Beitrag anzeigen
Soll ich dann die Belichtungsstufe dazu auch runtersetzen, also das das Bild etwas unterbelichtet aufgenommen wird?
Ja
Preach ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 28.06.2017, 00:55   #15
GDL
Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2011
Ort: Guadalajara
Beiträge: 28
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

1) Am 14.06. hatten wir fast Vollmond, d.h. der Himmel war per se viel zu hell für vernünftige Astrophotos.

2) Wenn man Richtung Großer Wagen photographiert, erwischt man nie die Milchstraße. Auch das deutet darauf hin, daß der Himmel so hell war, daß die Milchstraße nicht zu sehen war. Vermutlich fst 5. Damit dürfte man bei f/2,8 und ISO1600 etwa 12 s belichten, ansonsten wird der Himmel zu hell.

Also, ich würde
a) (in Deutschland) auf den Herbst/Winter warten
b) auf eine mondlose Nacht warten und
c) z.B. Richtung Cassiopeia photographieren
um Bilder von der Milchstraße zu machen.

Sonnige Grüße aus Mexico
- hier ist es auch im Sommer nachts dunkel ;-)

Peter
__________________
Canon S30, Fuji F200, Olympus E-PL2

Es gibt mehr Licht als Schatten.
GDL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2017, 07:09   #16
ArsNatura
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Gilserberg
Beiträge: 1.516
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

Außer der Mondproblematik ist es um 3.05h im Moment eh schon zu hell für die Milchstraße. In Richtung Cassiopeia zu fotografieren, hieße in Richtung Norden zu fotografieren. Da wird er die MS sicher nicht finden!
Wenn du die MS nicht siehst, wirst du sie auch nicht fotografieren können, weil es zu hell ist.
Vielleicht guckst du mal in den "Nachtlandschaften mit Sternenhimmel- Thread rein. Da wird dir geholfen.
Die Einstellungen (so hohe ISO bei möglichst großer Blende zu verwenden wie möglich) sind jedenfalls richtig. Außerdem solltest du möglichst viel Weitwinkel mit möglichst viel Lichtstärke verwenden. Die Belichtungszeit wird durch die Erddrehung reduziert, je weiter der Bildwinkel, desto länger kannst du belichten, ohne dass die Sterne Striche werden. Bei 24mm auf KB bezogen sind das meiner Erfahrung nach noch 10s. Aber das solltest du ausprobieren. Da kommt es wohl auch auf den Pixelpitch des Sensors an.
Im Moment werden die Nächte allerdings nicht ganz dunkel, was zu etwas blauem Himmel führt. Mir gefällt das besser. Leider sind die Nächte im Moment auch sehr kurz, es lohnt sich kaum, deswegen Nachts aufzustehen/ zu bleiben.
__________________
Viele Grüße
Claudia

Mit dem richtigen Licht kann man aus Sch.... Gold machen

"Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad." Adam Opel
ArsNatura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2017, 22:11   #17
Valentino Rossi
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2008
Beiträge: 438
Standard AW: Sternaufnahme Himmel ist zu hell geworden!

Der Mond hatte 82% und stand auf 20 Grad Höhenwinkel. Der ist damit sauhell, zu hell für solche Fotos. 22./23. ist Neumond, ideal für die Sterne.
Valentino Rossi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Problembilder
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:12 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de