DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sigma SA > Sigma SA - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.2016, 21:23   #1
ruredder
Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Frechen Königsdorf
Beiträge: 127
Standard 150-600-manuell scharfstellen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,
ich würde mich über Tipps freuen:
Habe gestern versucht, den aufgehenden Mond manuell mit meiner SD Quattro und voll ausgefahrenem Objektiv scharfzustellen. Sieht zwar im Display und mit Lupe gut aus, wird aber im späteren Bild nicht richtig scharf. Der Mond war zudem noch etwas "nebulös" verschleiert.....scharfstellen ist reiner Zufall.
Hat jemand eine Idee? Besser gehts übrigens, wenn der Mond richtig hell ist.
Dank und Gruß Ulli Redder
__________________
rudi
ruredder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2016, 22:09   #2
Lichtdichter
Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 75
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

Der aufgehende Mond ist ja längst nicht so hell, wie der hoch am Himmel stehende. Es kann schlichtweg sein, dass deine Belichtungszeit zu lang war. Bei über einer Sekunde wird es schon kritisch bei großer Tele-Brennweite, weil der Mond dann tatsächlich Bewegungsunschärfe verursacht – und Blende 6,3 bei ISO 100 geht natürlich sehr auf Kosten der Belichtungszeit. Wie lang hat's denn gedauert?
Lichtdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2016, 06:22   #3
ruredder
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Frechen Königsdorf
Beiträge: 127
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

...als er aufging, hats tatsächlich länger als 1 Sekunde mit der Belichtung gedauert...hatte schon ISO 800 eingestellt....
__________________
rudi
ruredder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2016, 07:04   #4
markusm1000
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Karben
Beiträge: 929
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

Zitat:
Zitat von ruredder Beitrag anzeigen
hats tatsächlich länger als 1 Sekunde mit der Belichtung gedauert
Wenn Du beim Mond an Dunkel und Nachtaufnahme denkst, bist Du ganz falsch. Der Mond ist eine Landschaft in der prallen Sonne und dazu ist die Landschaft auch noch mit affenartiger Geschwindigkeit unterwegs. Probiere mal 1/500s und Blende 8 als Startwert und Dich zu einem ansprechenden Ergebnis heranzutasten.
__________________
flickr
markusm1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.12.2016, 08:39   #5
ruredder
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Frechen Königsdorf
Beiträge: 127
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

...danke für die guten Tipps,...wenn er mal wieder rauskommt, werd ichs nochmal probieren!
Ulli
__________________
rudi
ruredder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2016, 09:38   #6
Lichtdichter
Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 75
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

Zitat:
Zitat von markusm1000 Beitrag anzeigen
Wenn Du beim Mond an Dunkel und Nachtaufnahme denkst, bist Du ganz falsch. Der Mond ist eine Landschaft in der prallen Sonne und dazu ist die Landschaft auch noch mit affenartiger Geschwindigkeit unterwegs. Probiere mal 1/500s und Blende 8 als Startwert und Dich zu einem ansprechenden Ergebnis heranzutasten.
Es geht Ulli aber um den Mondaufgang am Horizont, wo er (der Mond) sich durch dicke Luftschichten kämpfen muss. Die Lichtverhältnisse sind deutlich gedämpfter. Es soll bei Auf- und Untergängen aller Art ja auch was Weltliches mit aufs Bild – Landschaft, Kirchturm, Wolkenhimmel usw. Bei der klassischen Mondaufnahme am hohen Himmel ist der Himmel ja schwarz. Vollmondaufgänge finden ungefähr bei Sonnenuntergang statt – bei entsprechenden Lichtverhältnissen. Um dann die Helligkeit des in den ersten Minuten noch ziemlich blassen und dann schnell heller werdenden Mondes mit beleuchteten Bauwerken oder dem Restlicht am Himmel abzustimmen, kann der Dynamikumfang der Kamera ziemlich gefordert werden. Die Belichtungszeiten sind bei diesen Lichtverhältnissen deutlich länger als bei "fertigem" Mond oben am Himmel.

Auf jeden Fall empfiehlt sich eine manuelle Belichtung oder eine deutliche Unterbelichtung bei Integralmessung, damit der Mond selbst nicht überbelichtet wird. Und diese Werte müssen während des Aufgangs alle paar Minuten angepasst werden.

Das Beispielbild entstand mit der Sigma SD1M und dem 120-300 EX OS + 2-fach Telekonverter bei Brennweite 429 mm (KB 643 mm), ISO 100, Blende 8 und 1/10s Belichtungsdauer ... und einer Prise Fill Light in SPP. Dieses Bild ließe sich also auch mit der SD quattro und dem 150-600 machen. Der AF der SD1 hatte keine größeren Probleme beim Scharfstellen. Ob der Kontrast-AF der quattro das auch schafft, weiß ich nicht. Die Sony RX10III zickt da schon sehr rum und braucht mindestens einen gut ausgeleuchteten Kirchturm oder den Mond selbst.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SD1M1845.jpg (157,6 KB, 111x aufgerufen)
Lichtdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 06:50   #7
ruredder
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Frechen Königsdorf
Beiträge: 127
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

Danke!
beste Grüße
Ulli
__________________
rudi
ruredder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 18:09   #8
lensix
Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2016
Beiträge: 117
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

Das Problem hatte ich auch schon einmal, eigl. funktioniert die SD Quattro mit dem 150-600 ziemlich gut (sowohl AF als auch MF), bei solch schwierigen Lichtsituationen und der dicken Luft-/Wolkenschicht ist es jedoch recht schwierig scharf zu stellen. Ich bin selbst dankbar für die Tipps und finde deine Mondaufnahme toll!
lensix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 19:03   #9
ruredder
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Frechen Königsdorf
Beiträge: 127
Standard AW: 150-600-manuell scharfstellen

Danke für das Lob...!
Mittlerweile hab ich nur noch den MF eingeschaltet und habe mir um den leider sehr dünnen Fokusring ein breites Rillengummi drübergezogen. Jetzt gehts auch mit dem Scharfstellen gut und mäßig flott....
__________________
rudi
ruredder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sigma SA > Sigma SA - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:38 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de