DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2017, 16:18   #511
karatekid
Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2005
Beiträge: 339
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von M.E.C.Hammer Beitrag anzeigen
Na, ich sehe das auch so, doch wie man in vielen Post, vor allem von 150-600 mm Nutzern, sehen kann, ist es für diese nicht unbedingt so.
Für die meisten Nutzern ist es doch eher ein Hobby bei dem das Budget begrenzt ist. Und wenn es diese Grenze nicht gäbe, würde sich die Mehrheit der Nutzer doch die Frage stellen, ob es eine Linse zu einem fünfstelligen Betrag sein muss. Ich habe für mich die Frage klar beantwortet und stecke die fünfstelligen Summen in mein anderes Hobby. Alles eine Frage der Prio.

Insofern, und ich denke da geht es nicht nur mir so, ich lese hier im Forum gern mit und bewundere die Ergebnisse die die Inhaber solcher Objektive zaubern und hier zeigen und auch Vergleiche aufzeigen. An der Stelle vielen Dank an diese User. Allerdings akzeptiere ich problemlos, dass die Qualität der FB mit meinem Zoom nicht erreichbar ist. Abgesehen vom Faktor hinter dem Body, der auch noch viel Verbesserungspotential zeigt.
__________________
70D + EF-S 10-22, EF-S 18-135 IS STM, EF 75-300 IS USM, EF 2.8/20, EF 1.8/50, Sigma 150-600c,
Kenko KE-MC4DX1C DGX MC4 1.4, (Sigma TC 1401 verkauft)
karatekid ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:02   #512
henryyyk
Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2014
Ort: Wien
Beiträge: 84
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von JensLPZ Beitrag anzeigen
Das kann man bequem ein Stück zur Seite schieben. Außerdem ist die durchsichtige Folie so flexibel, dass man die Schalter auch durch die Folie durch verschieben kann.

Fürs Tamron G2 eigentlich echt genial, man spart sich nämlich das Abkleben der Schalter, die die verrutschen (ungewollt) wirklich zu leicht.
Das klingt beides gut, aber für das Tamron hab ich das auf der Seite gar nicht gesehen... Oder hast du da das Modell für eine der anderen Linsen zweckentfremdet?
henryyyk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:48   #513
JensLPZ
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2014
Ort: L.E. / Halle (Saale)
Beiträge: 4.367
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von henryyyk Beitrag anzeigen
Das klingt beides gut, aber für das Tamron hab ich das auf der Seite gar nicht gesehen... Oder hast du da das Modell für eine der anderen Linsen zweckentfremdet?
Suche auf der Produktseite einfach mit dem Browser nach dem Wort G2 - das ist das Tamron.
__________________
Ciao, Jens


Mein flickr

Canon
1DX II · 5D IV · 5Ds R · L: 50 1.2 · 85 1.2 II · 135 2 · 500 4 II · 16-35 4 · 24-70 2.8 II · 70-200 2.8 II · 70-200 4 IS USM · 100-400 4.5-5.6 II · Ext. III 1,4 / 2 · 24 2.8 · Speedlites RT · GP-E2 · Sonstiges: Trioplan 100 · Tamron 150-600 G2 · Stative und -köpfe: Berlebach, Gitzo, RRS · Lee Filter · gehandelt: mit 54 Forenmitgliedern
JensLPZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 18:13   #514
eric
Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2004
Beiträge: 7.956
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von M.E.C.Hammer Beitrag anzeigen
Na, ich sehe das auch so, doch wie man in vielen Post, vor allem von 150-600 mm Nutzern, sehen kann, ist es für diese nicht unbedingt so. Da spielt es auch keine Rolle ob vorne eine Canon oder Nikon dran ist.
Ob canon oder nikon ist wumpe, das stimmt.

in ergänzung zu karatekids beitrag in 511 würde ich noch sagen, dass erst seit dem aufkommen dieser 150-600er ein doch breiteres naturfotointeressiertes Publikum überhaupt dabei ist.
Vorher galt: € 5000,- aufwärts nur für die linse das ist schon ein wort macht nicht jeder. heute reden wir von unter 1000,-

denn erstmals ist die BQ dieser Zooms gerade im nahbereich ziemlich gut, bei schönwetter und kaum crop muss man gerade bei moderaten vollformatcameras im nachhinein schon (ohne exif) raten, welche linse denn dran hing.



Von daher sehe ich zwei Gruppen:
Die einen, welche mit dem 150-600er (oder auch dem 200-500VR) erstmals in Teleregionen vorstossen und nun ebenfalls (ausser in grenzbereichen wo es auf licht und speed ankommt) dieses schöne Hobby teilen und tolle Bilder machen können.

Die anderen welche sich so ein Teil neben/ zusätzlich zu Ihrem Festbrennertele holen. je nach Anspruch und Nutzen bleibt es dann oder geht wieder; ich kann beides verstehen, das hängt wirklich auch von der Art der Nutzung hat. Der welcher ständig mit seinem 2.8/400 in der Dämmerung auf der Lauer liegt, kann mit einem 600/6.3 nix anfangen.

so what..

Beides macht Sinn und beides hat auch seine Berechtigung.
Es ist doch eigentlich unser aller Hobby und auch wenn ein 500/4 oder 600/4 in manchen Bereichen in der richtigen Hand das bessere Ergebnis zaubern kann, es ist schon toll was mit diesen (im Verhältnis) günstigen Zooms geht.

In diesem Sinne warte ich gerade auf mein Import G2 und hoffe, es schneidet besser ab, als mein 1.Exemplar

PS:
Exkurs: Ja das 100-400 gab es vorher, das 80-400Vr auch, -das 100-400L IS 1 war meine Einstiegsdroge- aber dann wollte ich mehr..
Tamron 200-500 oder sigma 150-500 OS waren einfach zu schlecht (Ausnahmen bestätigen die regel)
Und es gibt ja noch andere Kaliber an Telezooms, daran liegt es auch nicht Nikon und canon haben ja auch noch 200-400/4er im Angebot
__________________
Gruss Eric
Eric bei Flickr
Eric bei 500Px

Geändert von eric (11.01.2017 um 18:16 Uhr)
eric ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 11.01.2017, 18:14   #515
Provider
Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.715
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Preiset die 150-600er...
Ganz ehrlich: Ich verstehe die Kritik einiger schon.
Ein 150-600er ist für Hobbyisten im Gegensatz zu den teuren 500er/600er F4 Linsen eine tolle Alternative. Ein Hobbyfotograf nimmt auch eher Kompromisse in Kauf und muß davon nicht leben.
Wenn aber das Werkzeug liefern muß weil es auf das Bild ankommt, versagen in Grenzsituationen alle Superzooms, egal von welchem Hersteller. Viele Aufnahmen in der Tierfotografie entstehen doch in der Morgen/Abenddämmerung, da ist schon Blende 4 nicht gerade stark.

So ein bisschen Bildzeitungsniveau (Sensation das 10000 EUR günstigere Modell hält mit dem teuren mit) sorgt ja immer für rege Diskussionen.
Da stößt sich der ein oder andere eben daran.
__________________
EOS 70D
Sigma 17-50 mm F2.8 EX DC OS HSM
EF 85 1.8 USM
EF-S 55-250 IS STM , Tamron SP 150-600mm Di VC USD
Sirui T-2004X + K-10X | Yongnuo YN-560 III / YN-568EX

"With soft light you get soft pictures"

Unschärfe http://howmuchblur.com/#compare-1.6x...1.8-and-1.6x-5
Provider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 10:25   #516
Sh@rky
Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 3.355
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von eric Beitrag anzeigen
denn erstmals ist die BQ dieser Zooms gerade im nahbereich ziemlich gut, bei schönwetter und kaum crop muss man gerade bei moderaten vollformatcameras im nachhinein schon (ohne exif) raten, welche linse denn dran hing.
So weit würde ich jetzt nach den ersten paar Hundert Aufnahmen mit dem G2 nicht gehen, aber es zeigt schon erstaunlich gute Leistung bei gutem Licht.

Zitat:
Die anderen welche sich so ein Teil neben/ zusätzlich zu Ihrem Festbrennertele holen. je nach Anspruch und Nutzen bleibt es dann oder geht wieder; ich kann beides verstehen, das hängt wirklich auch von der Art der Nutzung hat. Der welcher ständig mit seinem 2.8/400 in der Dämmerung auf der Lauer liegt, kann mit einem 600/6.3 nix anfangen.
Ich gehöre auch zu dieser Gattung von Tierfotografen, aber ständig im Tarnzelt in der Dämmerung auf der Lauer liegen mit dem 300er tue ich nicht.
Aber öfter eben bei gutem Licht mit dem 300er und 2x-Konverter oder eben mit dem Tamron 150-600 G2 im Hide schon. Und dafür eigent sich das Tami hervorragend!

Dass es für den anderen ganz speziellen Anwendungsbereich (Ansitz in der Dämmerung) ohne lichtstarkes Supertele nicht geht, ist mir auch klar und dass dafür ein solch lichtschwaches Zoom ziemlich ungeeignet ist, ist selbstverständlich.

Übrigens finde ich die Eulenaufnahmen von McHammer bei ISO12800 hervorragend! Ich wäre froh, hätte ich bisher solche Aufnahmen machen können!

Zitat:
PS:
das 100-400L IS 1 war meine Einstiegsdroge- aber dann wollte ich mehr..
Tamron 200-500 oder sigma 150-500 OS waren einfach zu schlecht (Ausnahmen bestätigen die regel)
Und es gibt ja noch andere Kaliber an Telezooms, daran liegt es auch nicht Nikon und canon haben ja auch noch 200-400/4er im Angebot
Bei mir hats mit dem Sigma 120-400 angefangen, dann kam das 100-400L I dazu und das Sigma ging weg. Anschliessend habe ich 2x Tamron 150-600 (1x justieren lassen, 7 Wochen gewartet!, Sigma 150-600S und zuletzt noch Sigma 150-600S durchprobiert und es sind alle wieder weggegangen. Das Tamron 150-600 G2 wird bleiben.
__________________
Canon EOS 5D Mk IV / 7D Mk II / EF 300/2.8L II / EF 100-400L II / EF 70-200/2.8L II / EF-S 24-105 IS STM / EF-S 10-18 IS / EF 1.4X III + 2X III / TAmROn SP 150-600 G2
Canon PowerShot G3X / G7X / SX720 / SONY HX9V (Stand: Januar 2017)

Geändert von Sh@rky (12.01.2017 um 11:00 Uhr)
Sh@rky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 11:19   #517
MrWahoo
Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 2.445
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von M.E.C.Hammer Beitrag anzeigen
Nun, ich habe aus dieser Serie (der Fuchs) ein Foto in einem DIN A3 Fotobuch auf einer Doppelseite ausbelichtet, das entspricht ungefähr einer Ausbelichtung von 80x60 cm und ein Fotobuch betrachtet man auf kurzer Distanz. Da sieht man den Unterschiede von einer Blende im Bereich > ISO 1600 sofort. Es gehen einfach die Details verloren und das Rauschen nimmt sichtbar zu.
Übrigens kann man ab DIN A3 bereits Unterschiede zwischen einer D3s (12 MP) und der D5 (21 MP) ausmachen, bei High-ISO werden die Unterschiede etwas größer. Es sind aber keine Welten und viel würden den Unterschied auch nicht wahrnehmen.

Genauso habe ich in dem Buch aber auch Fotos mit ISO 12.800 auf einer DIN A3 Seite. Die Fotos sehen noch sehr gut aus, aber man merkt man ihnen die hohe ISO durchaus an. Ja, das ist schon Jammern auf höchstem Niveau. Man sollte dabei jedoch bedanken, dass es sich um Fullframe-Fotos handelt, da wurde nichts beschnitten. Sobald man damit anfängt, wird man die Unterscheide noch viel früher erkennen. Dazu sind die Fotos alle mit f/4 und schon recht langen Zeiten aufgenommen worden. Mit f/6.3 würden mir und den daraus relsutierenden entsprechend höheren ISO dies Fotos sicher nicht mehr so gut gefallen. Daher war ich auch bereit tief in die Tasche zu greifen.

Dazu kommt, dass die f/4 Optiken gerade in der Dämmerung im Autofokus einen recht deutlichen Vorteil gegenüber den lichtschwächeren Optiken haben. Solche Aspekte sollte man auch nicht vergessen. Genau in diesen Situationen liegen halt für mich schon noch "Welten" zwischen den Zoom- und den Festbrennweiten.
Danke für deine Ausführungen!
Ich finde das super! Wie gesagt, ich sehe es als Ritterschlag, was mittlerweile möglich ist. Sowohl was ISO 12.800 bei f/4 als auch was die f/6.3 der Zooms angeht. Da kann sich doch auch der einzelne sehr gut ein Bild davon machen, was er eigentlich vor hat. Druckt er regelmäßig in dieser Größe? Wenn nicht...

PS: Erstklassige Bilder im Anhang! Vor allem die #2 ...
Zitat:
Zitat von Provider Beitrag anzeigen
Preiset die 150-600er...
Ja! Ganz im Ernst, eric hat doch Recht!
Klar gabs auch davor günstige Supertele-Zooms, aber in dieser Qualität eben nichts - jetzt schon. Das sieht man schon in der Galerie und auf flickr, solche Threads würde es ohne die 150-600er vermutlich nicht geben. Am Ende muss man das Bild erst mal machen und die Brennweite dazu haben.
__________________
foto-crew.net
MrWahoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2017, 17:11   #518
eric
Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2004
Beiträge: 7.956
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Zitat:
Zitat von Sh@rky Beitrag anzeigen
So weit würde ich jetzt nach den ersten paar Hundert Aufnahmen mit dem G2 nicht gehen, aber es zeigt schon erstaunlich gute Leistung bei gutem Licht.
Wenn Du nicht pixelpeepst und nur das ganze Bild auf dem Bildschirm oder einfach nur als DinA4 oder auch DinA3 Ausdruck Dir anschaust, siehst Du es hinterher her nicht. Klar gibt es Situationen, die damit gar nicht oder nur schlechter gehen, aber es geht schon viel damit.

Und Ich rede jetzt nicht von einer 300D/D70 6MP Datei auf einem 4k Monitor, das ist ja pixelpeepen ohne Peepshow

so edit: kann auch wieder mitreden.. gestern kam mein Tammy G2 vom auktionshaus, da war es leider zu spät
heute das ganze getetestet im garten an der 5DsR leider musste ich auf vierstellige iso, die ich mit der 5DsR nicht so mag.
zudem war ich zuerst bei 1/200sec ohne sonne.. da ist der ausschuss durch die hektik der kleinen vögel extrem.

die bilder sind raw und daraus jpg in lr OHNE ebv, dazu ein echter 100% ausschnitt von 1200x800px.

ich musste erstmal eine leichte justage (-5) machen an der 5er, bin mir noch nicht ganz sicher ob nicht -3,-4 oder -6 noch besser ist.. aber erstmal egal.. die linse macht nicht solche vc geräusche, die ich bei meinem ersten eigentlich guten exemplar hatte, was deswegen retour ging.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 5DSR0350.jpg (372,6 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5DSR0350-2.jpg (443,7 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5DSR0358.jpg (418,1 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5DSR0358-2.jpg (439,5 KB, 33x aufgerufen)
__________________
Gruss Eric
Eric bei Flickr
Eric bei 500Px

Geändert von eric (14.01.2017 um 11:05 Uhr)
eric ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2017, 13:06   #519
JensLPZ
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2014
Ort: L.E. / Halle (Saale)
Beiträge: 4.367
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Thema Pixelpeeper und 5Ds R.

Dass das EF 500 II ein wirklich erstklassiges Objektiv ist und auch mit den beiden Extendern (1,4 und 2,0) noch hervorragend harmoniert, ist bekannt. Wie sich das neue Tamron 150-600 G2 schlägt, kann man jeweils in der 100%- und ausnahmsweise mal auch 200% Ansicht sehen. Ich finde, das Tamron G2 kann gut mithalten, immerhin kostet das 500er + Extender locker 8x so viel...

Rechts unten findet man immer das Tamron Bild.

Heute war es nicht ganz so grau wie vor einer Woche. Es schien zwar keine Sonne, das Licht war aber besser als im Test vor einer Woche.

Diesmal hatte ich die 50 mPixel Kamera EOS 5Ds R vor dem 500er (auch samt beiden IIIer Extendern) und dem neuen Tamron 150-600 G2.

Entwickelt habe ich alles mit Capture One 10, leicht nachgeschärft und mit Neat Image 8 in PS entrauscht. So würde ich das auch im Normalfall machen, daher wären hier auch OoC Bilder sinnlos.

Aufnahmebedingungen wie immer: Kamera + Objektiv auf Einbeinstativ, Modus M, Offenblende.

Ich zeige euch nur die beiden 100%- und (neu) auch mal 200%-Ansichten mittels FastStone. Wenn man die Bilder in voller Größe sehen möchte, gibt's die aus meiner OneDrive Cloud: https://1drv.ms/f/s!Au061c0Gj3VChOFB8aB5HCalQ08v6w


EOS 5Ds R
100% Ansicht aus FastStone: 1000mm (EF 500 II + 2er III) - 700mm (EF 500 II + 1,4 III) - 500mm (EF 500 II) - 600mm (Tamron 150-600mm G2)



EOS 5Ds R
200% Ansicht aus FastStone: 1000mm (EF 500 II + 2er III) - 700mm (EF 500 II + 1,4 III) - 500mm (EF 500 II) - 600mm (Tamron 150-600mm G2)
__________________
Ciao, Jens


Mein flickr

Canon
1DX II · 5D IV · 5Ds R · L: 50 1.2 · 85 1.2 II · 135 2 · 500 4 II · 16-35 4 · 24-70 2.8 II · 70-200 2.8 II · 70-200 4 IS USM · 100-400 4.5-5.6 II · Ext. III 1,4 / 2 · 24 2.8 · Speedlites RT · GP-E2 · Sonstiges: Trioplan 100 · Tamron 150-600 G2 · Stative und -köpfe: Berlebach, Gitzo, RRS · Lee Filter · gehandelt: mit 54 Forenmitgliedern
JensLPZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2017, 13:28   #520
dan45
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2012
Ort: NRW
Beiträge: 1.766
Standard AW: Diskussionsthread zum Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2 (Modell A022)

Auch wenn das 500er immer ein Ticken besser bleibt, ist das Tamron auf jeden Fall (in meinen Augen) eine starke Konkurrenz.

Dazu kommt ja auch noch der extrem hohe Preisunterschied. Ein 500er wäre für mich z.B. fürs Hobby eindeutig viel zu viel. Wenn ich die Abbildungsunterschiede sehe, die mir erst wirklich bei 100% auffallen und das auch nur maginal, wäre selbst meine Entscheidung klar wenn ich bereit wäre 10000 ins Hobby zu stecken, wie ich sie aufteile.

Dennoch hat das 500er klar seine Berechtigung, alleine wegen der Blende 4.
__________________
Canon EOS 80D • Canon 10-18 STM • Canon 18-135 STM • Canon 35 f/2 IS USM • Canon 50 1.8 STM • Tamron 90 2.8 VC USD Makro • Canon 55-250 STM • Sigma 150-600 Contemporary
dan45 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
150-600 , 150-600mm , tamron , tamron 150-600 g2


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:58 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de