DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2017, 18:33   #11
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 1.843
Standard AW: Die richtige Kamera?

Zitat:
Zitat von Henry06 Beitrag anzeigen
Hier zum Anschauen mal Fotomotive aus so einer typischen, 10 Jahre alten, Bridgekamera bei einem Bilderdienst:
www.flickr.com/search/Fuji S6500fd
Wenn man genau hinschaut, wird man sehen, dass die meisten Bilder mit ISO 100-200 gemacht worden sind, d.h. man braucht sehr gutes Licht, die Grenzen sind sehr eng.

Nehme ich dieses Bild: https://www.flickr.com/photos/nezihi.../in/datetaken/
Schaut man dann ins Profil dieses Users, sieht man, dass er immer noch recht klein und leicht unterwegs ist, aber heutzutage mit mFT fotografiert, sicherlich aufgrund der wesentlich besseren ISO Leistung.
Meine SX50 HS steht auch nur noch im Schrank, seitdem ich mit mFT Wildlife fotografiere.
Und ohne Stativ kann ich immer noch fotografieren, da hat sich bei mir nichts verändert .
Klar, es ist insg. teurer und auch schwerer.
Eine Bridgekamera unter 1 Zoll kann man nur zum Reinschnuppern empfehlen, um zu schauen, ob man überhaupt Spaß an Wildlife hat. Die reine Bildqualität ist nicht besser als mit einem Smartphone, nur kann man mit dem Smartphone kein Wildlife fotografieren, aufgrund der mangelnden Brennweite.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 18:37   #12
Rpix
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2010
Beiträge: 5.144
Standard AW: Die richtige Kamera?

Ein wenig wirst du dich schon mit den Möglichkeiten auseinandersetzen müssen.
Dazu gehört die Fragestellung ob dir ein Sucher wichtig ist (es gibt DSLM ohne Sucher wie beim Smartphone) oder ob du anders formuliert überwiegend mit dem Display in Vorhalte fotografieren magst (würde eher gegen die DSLR sprechen).

Ich würde dir auch den Beginn mit einer gebrauchten Kamera empfehlen. Auch da kann man viel empfehlen, bis hin zum Urgestein in Kleinbild. Aber grundsätzlich kannst du mit einer Kamera z.B. von 2014-2015 nichts falsch machen.

Schau doch erstmal in ein Geschäft und bilde dir eine Meinung welche Kamera du in der Hand schön findest. Es gibt z.B. Nikon, Canon und Pentax DSLRS oder DSLM von Canon, Fuji, Olympus, Panasonic, Sony.
Etwas Begeisterung ist immer die beste Basis.
Mit keinem der Hersteller machst du etwas falsch.
Zu den Wunschmodellen würde ich mir dann die Vorgänger gebraucht beschaffen.
Rpix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:00   #13
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 1.843
Standard AW: Die richtige Kamera?

Ohne Sucher würde ich keine Tiere von ferne fotografieren wollen. Auch kann man vor dem Auge eine Kamera mit langer Brennweite viel stabiler halten.
Da wäre eher die Frage, was die Ausrüstung wiegen darf. Für Tierfotografie ohne Tarnung braucht man ganz schön lange Brennweiten. Ich habe auf der letzten Fahrradtour Rehe vor einem Rapsfeld fotografiert, da war ich froh die 800 mm in KB zu haben.
Bei APS-C oder KB wiegt so ein Objektiv schon einiges. Im Zoo ist es wesentlich einfacher, da reichen auch schon 300 bis 400 mm in KB.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:01   #14
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 2.952
Standard AW: Die richtige Kamera?

Zitat:
Zitat von SilkeMa Beitrag anzeigen

Meine SX50 HS steht auch nur noch im Schrank, seitdem ich mit mFT Wildlife fotografiere. …
Die Superzoomkompakte "Canon SX50 HS" (mit 50x Zoomobjektiv) ist gerade mal vier Jahre auf dem Markt, ich fürchte, so eine "frische" Kamera bekommt man noch nicht für 20 Piepen (wurde z.B. bei ibäy in dieser Woche für 140€ versteigert)?!

Aber selbst für 140€ – wenn man sich mal anschaut, was damit motivmäßig alles möglich ist:
www.flickr.com/search/SX50HS
…dann bieten diese 140€ immer noch ein sensationelles P/L-Verhältnis im Vergleich zu Systemkamera-Varianten.
Henry06 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 19.05.2017, 19:09   #15
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 1.843
Standard AW: Die richtige Kamera?

Aber nur bis max.ISO 400, dann ist bei der SX50 HS Schluss. Ja, für ruhige Motive nicht schlecht: http://www.dslr-forum.de/attachment....6&d=1410530462
Bei dem Hasen habe ich mich regelrecht angeschlichen und aus der Hocke fotografiert.

Wenn es mal in die Dämmerung geht, wie bei Rehen, spätestens dann ist bei den Bridgekameras mit kleinem Sensor Schluss.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:10   #16
MichaelN
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 4.265
Standard AW: Die richtige Kamera?

@TO: deine Wünsche erfüllt jede aktuelle (und auch ältere) Systemkamera.
Geh am besten in einen oder besser mehre Läden und nimm mal alles in die Hand. Entscheidung aus dem Bauch nach besten Feeling ist in diesem Fall das beste.
Die erste Kamera bleibt eh nicht die letzte. Und mit 1-2 "Jahren Erfahrung kannst du die nächste Kamera schon viel gezielter auswählen. Tipp : gib nicht so viel aus. Einsteiger Modell reicht erstmal.
__________________
Gruß, Michael.

Besuch mich auf flickr
MichaelN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:22   #17
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 1.843
Standard AW: Die richtige Kamera?

Zitat:
Zitat von MichaelN Beitrag anzeigen
Die erste Kamera bleibt eh nicht die letzte. Und mit 1-2 "Jahren Erfahrung kannst du die nächste Kamera schon viel gezielter auswählen. Tipp : gib nicht so viel aus. Einsteiger Modell reicht erstmal.
Wohl wahr, vielleicht stellt sich dann raus, dass Du viel mehr Spaß an Landschaft als an Wildlife hast oder vielleicht sogar gar keine Objektive mehr wechseln willst und eine Kamera wie die Sony RX10-III bevorzugst.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:32   #18
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 19.077
Standard AW: Die richtige Kamera?

Bei den Anforderungen und dem Budget fällt mir sofort eine Pansonic FZ1000 ein!
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:46   #19
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 2.952
Standard AW: Die richtige Kamera?

Zitat:
Meine SX50 HS steht auch nur noch im Schrank,…
Da fällt mir noch ein guter Tipp für den TO ein:

Mal im Bekanntenkreis nachfragen, ob da eine (scheinbar) veraltete Digitalkamera schon länger "übrig"/ungenutzt ist, weil der/die Onkel/Tante, NachbarIn, Skat-Kumpel, etc. mittlerweile sowieso nur noch mit dem Smartfon fotografieren. Es kommt z.B. häufiger vor, dass Neulinge im Foto-Forum nachfragen, ob sie mit dieser oder jener geschenkten "alten*" Kamera noch etwas anfangen können oder direkt zum Schrottplatz bringen sollen.
_______________________________________
*) und "alt" bedeutet heutzutage ja bei vielen U30ern schon so etwa ab "zwei Jahre alt"
Henry06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 00:51   #20
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 3.871
Standard AW: Die richtige Kamera?

Ich kann mich dr Mehrheitsmeinbung hier nur anschließen. Kommod unterwegs ist man meistens mit Canon oder Nikon. Hier würde ich einfach ein Modell nehmen, das ins Budget passt und dann von da gehen und erstmal üben, bis der Arzt kommt.
Das ist wie mit dem Autofahren: Die meisten Leute haben früher mit einem Käfer angefangen.

Dann erst weitersehen und entscheiden, ob und wie erweitert werden soll oder ob vielleicht das gekaufte Gerät doch nicht ganz das Richtige ist. Das sind solche Fragen, die dir kein Forum wirklich beantworten kann, weil sowas eine sehr persönliche Entscheidung ist.
Man sollte auch weghören, wenn der gelehrte Fotoverkäufer einem erzählt, dass die Kamera den besten Sensor hat oder ähnliches. Besonders in den Elektronikmärkten(bei denen ich u.a. wegen deren schlechter Beratung nur noch kaufe, wenn es wirklich billiger als anderswo ist) kann man das sehr deutlich beobachten.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Sein Schaffen blieb ohne Licht; er zog ganz einfach den Schieber nicht." Beaumont Newhall...

Ausrüstung: FED 1 von 1937...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de