DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2018, 17:27   #1
Pseudemys
Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 940
Standard Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,

ich möchte neben der Sigma DP2 Merrill eine „richtige“ Kamera noch anschaffen.

Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, was für praktische Vorteile der Hybridsucher tatsächlich hat, was kein Wunder, denn ich kenne nur die kleine Sigma, wo man zum Suchen auf ein Display sieht, und eher ein sehr schlechtes. Zum Glück ist die Bildqualität der Kamera überragend, womit auch ihre sonstigen Nachteile tolerierbar.

1) Praktische Erfahrungsberichte könnten mir die Vorteile des Hypridsuchers schnell klar machen.


2) Als Ornithologe wäre ich auch versucht, mit einer Fuji X-Pro 2 Vögel zu fotografieren.

Hiernach ließe sich dafür der Hypridsucher effektiv einsetzen: A fun experiment: Using the Fuji X-Pro2 OVF and XF 100-400mm for birds in flight
Wird allerdings schon mehr als ein Versuch spaßeshalber betitelt, womit Zweifel an der Seriosität desselbigen aufkommen.

Ist der Hypridsucher hier tatsächlich effektiver als nur ein optischer oder nur ein elektronischer Sucher?
Kann jemand obige Erfahrungen nachvollziehen oder würde ihr widersprechen wollen?

Am liebsten würde ich eine Nikon D750 kaufen, aber sie ist zu schwer. Des Gewichtes wegen auf Wanderschaft muß ich mich nach einem spiegellosen System umsehen.


Dank & Gruß von der Schildkröte
__________________
Talent ist Interesse!

Bertolt Brecht
Pseudemys ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 18:02   #2
krohmie
Super-Moderator
 
Registriert seit: 13.11.2003
Ort: Kirchheim/Teck
Beiträge: 3.941
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Also mit dem 100-400er würde ich dir eher die X-T2 als die Pro empfehlen.

Der Hybridsucher (habe ihn an der X-Pro 1) macht Spass und Sinn zwischen 18 und ca 50mm.
__________________
Mit freundlichem Gruß
Krohmie

Fotos werden gemacht mit Gläsern unterschiedlicher
Brechungsindizes und elektronischen Photonenregistratoren.
---------------------
Serenity - das kleine Schiff

--------------------------------------------------
Moderative Beiträge sind dunkelgrün gekennzeichnet
krohmie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 18:24   #3
chein
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 1
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Ich habe auch die Pro2, nutze sie aber auch nur bis 50mm. Bei Verwendung von Teleobjektiven nehme ich meist meine T2 und wenn doch die Pro2, dann nur mit elektronischem Sucher, sonst behindert das Objektiv den Blick und ich glaube der Leuchtrahmen zeigt auch den Bildausschnitt nicht mehr an (ich kann das jetzt aber nicht nachprüfen, meine Pro2 ist beim Service).
chein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 18:38   #4
Pseudemys
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 940
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Zitat:
Zitat von chein Beitrag anzeigen
[…] Bei Verwendung von Teleobjektiven nehme ich meist meine T2 und wenn doch die Pro2, dann nur mit elektronischem Sucher, sonst behindert das Objektiv den Blick und ich glaube der Leuchtrahmen zeigt auch den Bildausschnitt nicht mehr an (ich kann das jetzt aber nicht nachprüfen, meine Pro2 ist beim Service).
Daß das Teleobjektiv in den Sucher ragt, zeigt und schreibt ja schon der Autor Mathieu Gasquet oben. Dadurch sehend fotografiert er letztendlich aber nicht, insofern sei der Nachteil wohl nicht relevant, aber durch die kombinierte Nutzung von optischen und elektronischen Sucher ergäbe sich ein Vorteil.

Sein beschriebener Vorteil des Hypridsuchers sei:
Über den optischen Sucher bekommt man durch den großen Bildausschnitt eine Gesamtübersicht um den Vogel herum, um zu sehen, wo der sich überhaupt gerade befindet, durch Umschalten auf den elektronischen Sucher hätte man blitzschnell dann das Sucherbild fürs Foto.
Ansonsten müsse man immer für die Gesamtübersicht (wo ist der Vogel gerade jetzt?) die Kamera weggenehmen, fürs Fotografieren wieder durch den Sucher sehen, wobei man den ständig fliegenden Vogel schon wieder verloren haben könnte.
Liest sich überzeugend als Vorteil des Hypridsuchers für die Vogelfotografie.

Die Frage ist nun: Wird dieser Vorteil - Gesamtüberblick ohne Abnehmen der Kamera und blitzschnell Foto machen - vielleicht überschätzt, gibt es Nachteile, die ihn nicht soo attraktiv erscheinen lassen?
__________________
Talent ist Interesse!

Bertolt Brecht

Geändert von Pseudemys (12.01.2018 um 18:51 Uhr) Grund: Ergänzung
Pseudemys ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.01.2018, 19:03   #5
dreampics
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2010
Ort: Feucht
Beiträge: 919
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Ähm, du hast equivaltente 600mm....

Schau mal auf folgende Seite:

https://www.the-digital-picture.com/...ns-Review.aspx

Da ein bisschen unten hast du ne geile Brennweiten- Beispielserie...

50mm ist das, was du durch den optischen Sucher siehst... 800mm ein bisschen mehr tele als das 100-400 bei Fuji liefert.... Würdest du da noch Vögel erkennen?

Beim 50-140 versteh ich dein argument ja noch, beim 100-400 nicht...
__________________
R.I.P. Canon... | Hello Fuji: X-T2 | X-E3 | X-E2 | XF 16mm 1.4 R WR | XF 23mm 2.0 R WR | XF 35mm 1.4 R | XF 56mm 1.2 R | XF 18-55mm 2.8-4 R | XF 18-135 mm F3.5-5.6 R LM OIS WR

Erfolgreich gehandelt mit: *Marion*, Batraal, kante, ri-sk, Nina30, Yolo, Levthan, hans050268, FinnMusix, Eviction, tom_i, Sub-Z3r0, trekkie2003, iwill5, Samweis11, drtech, Christof-LO, Frank Barth, kameraclub, Flo83, soloman, future842, seb1234, Neejah, Meckymesser, tsmaer, Kloben,
dreampics ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 01:05   #6
Pseudemys
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 940
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Dank an alle für die Aufklärung!
__________________
Talent ist Interesse!

Bertolt Brecht
Pseudemys ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 17:28   #7
loskexos
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2008
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.152
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Der optische Sucher zeigt einen Rahmen fuer den Ausschnitt und passt ihn der Brennweite an bis irgendwo um 200mm.
Oberhalb dieser Grenze wird der Ausschnitt rot markiert und nicht mehr kleiner.
Das macht auch Sinn, denn der Ausschnitt ist da schon recht klein.

Bei 400mm stelle ich mir das wenig hilfreich vor.
__________________
*freu*
loskexos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 19:37   #8
Pseudemys
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.11.2011
Beiträge: 940
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Soll ja nur zur Übersicht hilfreich sein, wie oben erklärt, und scheint es zumindest laut Mathieu auch zu sein.
Weitere Erfahrungen in diesem Sinne wären hilfreich (keine Spekulationen).
__________________
Talent ist Interesse!

Bertolt Brecht
Pseudemys ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 09:57   #9
Frank_the_Tank
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2009
Beiträge: 1.073
Standard AW: Welche tatsächlichen Vorteile bietet der Hybridsucher und wie bewährt er sich bei der Vogelfotografie?

Habe mit der XPro1 und diversen manuellen Gläsern Mitzieher bei Rallyes und von Flugzeugen gemacht, bei der XPro1 wurde im optischen Sucher sogar schon bei 60mm der Rahmen rot und nicht mehr kleiner bei steigernder Brennweite.
Macht auch Sinn, da der Rahmen wirklich winzig klein werden würde. Ich sage auch für diesen Zweck macht es keinen Sinn.
Ganz klar EVF und für die Übersicht, das 100-400 ist doch ein Zoom.
__________________
flickr
Instagram
500px
Frank_the_Tank ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:01 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de