DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2011, 20:16   #1
Stoker
Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.472
Standard EBV-PC Zusammenstellungs FAQ

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Bitte nicht auf diesen Thread antworten, da ein eigener Thread für die Diskussionen und den Meinungsaustausch eröffnet wird. Der Diskussionsthread richtet sich an all diejenigen, welche sich ebenfalls gerne mit PC Hardware beschäftigen und meine Fehler korrigieren, oder Verbesserungen zu meinen Zusammenstellungen machen wollen.



Hier soll es ausschließlich um Computer Hardware für die EBV gehen! Die hier vorgeschlagene Hardware richtet sich direkt an EBV begeisterte die einen neuen PC brauchen oder wollen.

Hier geht es ausdrücklich nicht um PCs fürs spielen oder sonstige Anwendungsbereiche und das gehört hier auch nicht hin.

Ich hoffe auch sehr, dass sich dieser Thread durch die Mithilfe von anderen Usern die sich sehr gut mit verschiedenen Programmen des Bereiches EBV auskennen noch mehr in Richtung fotografie entwickeln wird.



Da hier im Forum immer wieder Anfragen von Mitgliedern mit ähnlichen Bedürfnissen kommen, halte ich eine FAQ mit Beispielkonfigurationen für sinnvoll. So wird evtl. der ein oder andere Thread vermieden.

Dieser Thread soll sich an Mitglieder wenden, die sich nicht mehr ganz so gut mit aktueller Hardware auskennen oder einfach nur eine grobe preisliche Vorstellung von einem angemessenen PC bekommen möchten. Ob man nun selbst bauen will, sich einen PC bei einem Händler zusammenbauen lassen möchte oder zu OEM-Ware greifen möchte spielt ersteinmal keine rolle, dieser Thread kann für jeden nützlich sein.

Ich stelle nachfolgend exemplarisch 2 verschiedene Grund-Zusammenstellungen vor und stelle zu jeder verbauten Komponente auch exemplarisch eine Alternative vor.

Die erste Grund-Zusammenstellung sollte den Ansprüchen der meisten Hobbyfotografen genügen. Sie bietet schon recht viel Leistung und ein gutes Preis Leistungs Verhältnis. Die zweite Zusammenstellung wendet sich an Leser, die dieses Budget nicht aufbringen können und trotzdem einen neuen PC kaufen möchten. Er bietet ein ganzes Stück weniger Leistung, ist dafür auch günstiger.

Unter der Zusammenstellung findet ihr eine Auflistung von Mehrausgaben die je nach Vorliebe evtl. für euch Sinn machen.

Unter den beiden Zusammenstellungen findet ihr noch nachrichtlich noch die Geizhalslisten wie die erste Zusammenstellung zugeschnitten auf Menschen die Übertakten wollen oder für Menschen die einen sehr leisen PC möchten. Diese Listen stellen Beispiele einer Personalisierung der ersten Zusammenstellung dar. Außerdem findet ihr dort noch eine Geizhalsliste für einen PC mit einem AMD FX Prozessor, auch diese Liste wird von mir nur nachrichtlich geführt, da das Preis Leistungs Verhältnis bei den Zusammenstellungen mit den INTEL CPUs meiner Meinung nach besser ist.


EBV PC INTEL Haswell ab 600 € (Stand 13.03.14)
Geizhalslisteevtl. sinnvolle Mehrausgaben:

Weitere Exemplarische Zusammenstellungen: (Stand 13.03.14)Allgemeine Fragen, Antworten und Dinge die man wissen sollte.
  • Warum basiert der low- budget PC auf AMD und der teurere PC auf INTEL?

    Das geschieht sicher nicht weil ich Intel lieber habe als AMD. Leider ist es im Moment nur so, dass Intel bei der CPU Leistung und auch beim P/L Verhältnis von EBV Systemen in der Mittel- und Oberklasse die Nase vorn hat. Im unteren Preissegment in dem AMDs Richland und Intels i3 gegeneinander antreten müssen bietet AMD mehr fürs Geld.

    Wer dennoch auf einen teureren AMD setzen möchte kann natürlich gern einen fx-83xx mit dem dazugehörigen am3+ Mainboard verbauen. Aber dann müsst ihr daran denken das netzteil etwas größer zu dimensionieren und eine Grafikkarte zu verbauen.
  • Wie viel Power benötige ich / wie viel Geld muss ich ausgeben?

    Das kann sich leider nur jeder selbst beantworten. Es gibt einfach zu viele Faktoren. Angefangen beim subjektiven Empfinden, über das Arbeitsverhalten (sind es 5 oder 50 ebenen in Photoshop, konvertiere ich täglich hunderte von bildern in Lightroom?) bis hin zur verwendeten Software. Für viel wichtiger halte ich die Frage wo das beste Preis/Leistungsverhältnis liegt.
  • CPU

    Eine CPU ist auch heute noch relativ wichtig für diverse Programme im EBV Bereich. Das weiß jeder Lightroomnutzer der sich während der Bearbeitung oder während eines Konvertierungsvorganges die CPU Auslastung anzeigen lässt.

    Ein Haswell i5 bietet wesentlich mehr Leistung als ein i3. Von einem i5 zu einem i7 ist der sprung hingegen nicht mehr ganz so groß. Da der Vorteil des i7 (das Hyperthreading) nicht immer einen großen Leistungssprung zur Folge hat.

    Ein i5 ist hier deshalb meiner Meinung nach die beste Wahl. Es ist sinnvoll immer eine boxed CPU zu kaufen auch wenn man den boxed Kühler nicht verwenden möchte.

    Der Grund dafür ist einfach. Zum einen geht man kein Risiko ein einen Rückläufer zu bekommen und zum anderen hat man eine längere Garantie als bei den tray Versionen
  • Wärmeleitpaste

    Die Wärmeleitpaste ist im Regelfall bereits auf dem Kühlkörper aufgetragen oder liegt dem Kühler bei.

    Die landläufige Meinung, dass es extreme Temperaturunterschiede bei Wärmeleitpasten gibt, kann ich nur mit Einschränkungen teilen.

    Solange man nicht die billigste Silikonpaste die man finden kann kauft, sind die Unterschiede zu vernachlässigen.

    Demjenigen der Wärmeleitpaste benötigt empfehle ich die arctic MX-2. Diese Paste ist sehr günstig und leitet die wärme trotzdem sehr gut. Außerdem ist diese Paste nicht elektrisch leitfähig und schützt deshalb vor Defekten bei unsachgemäßer Nutzung.

    Als Alternative kann ich hier noch die Prolimatech PK-1 nennen. Sie ist teurer als die MX-2, leitet die Wärme dafür geringfügig besser aber ist elektrisch leitfähig - das kann zu Unfällen führen. Anleitungen zum Auftragen gibt es genug weshalb ich mir das hier spare
  • RAM

    Bei der EBV ist RAM ziemlich wichtig und aufgrund der niedrigen Speicherpreise sollten es heute mindestens 8GB sein. Auch 16GB sind heute sehr erschwinglich so dass es sich durchaus lohnt sofort zu 16GB zu greifen.

    Bei den empfehlenswerten Riegeln kommt es immer wieder zu Diskussionen. Erst einmal sei gesagt, dass die Taktung des RAMs bei den Intel SPUs kaum einen einfluss auf die Performance hat. Das wichtigste bei der wahl des RAMs ist also die Stabilität.

    Hier ist es nun leider so, dass euch niemand eine 100%ige Sicherheit geben kann. Das liegt zum einen daran, dass sich jede Mainboard (inkl. verschiedene BIOS Versionen)/RAM Kombination anders verhält und zum zweiten daran, dass einige RAM Hersteller durchaus mal die verbauten Chips wechseln ohne das zu vermerken. Ich möchte hier aber keine Unsicherheit verbreiten sondern lediglich aufklären.

    Auch wenn Kompatiblitätsprobleme heute relativ selten vorkommen sollte man ein paar Dinge beachten. Mainboardhersteller bieten Kompatibilitätslisten (Intel bietet ähnliches für ihre Chipsätze - diese Listen sind jedoch nicht so aussagekräftig) an in welchen der bereits getestete RAM vermerkt wird. Diese Listen sind der beste Anhaltspunkt für alle die sich einen PC bauen. Wenn RAM dort als funktionsfähig eingetragen ist, dann kommt eine Inkompatibilität nur in absoluten Ausnahmen vor z.b. Wenn ein RAM Hersteller die Chips gewechselt hat ohne es zu erwähnen. Diese Unsicherheit kann man ausschließen in dem man zu RAM greift welcher von einem Hersteller stammt der gleichzeitig die Chips produziert (z.b. Crucial oder Samsung).
  • Grafikkarte

    Bei der Grafikkarte für die EBV kann man leistungsmäßig nicht so viel falsch machen. Für Programme wie Photoshop oder Lightroom reicht heute jede Einsteigergrafikkarte oder sogar IGP (als igp bezeichnet man Grafikchips die entweder auf dem Mainboard oder in der CPU integriert sind) aus. Wenn man Hardware Beschleunigung bei CS6 möchte, muss man auf Open CL 1.1 Fähigkeit achten. Aktuelle Karten sollten aber allesamt keine Probleme damit haben (auch die IGPs nicht).

    Bei der Relevanz des Grafikprozessors in unserem Anwendungsbereich tut sich aber im Moment so einiges. Viele Berechnungen können auf der Grafikeinheit wesentlich schneller berechnet werden als auf einer CPU (vor allem stark parallelisierte Berechnungen). Das erkennen immer Mehr Entwickler und so ist es kaum verwunderlich, dass nach und nach mehr Funktionen bei Photoshop per Open CL beschleunigt werden sollen. Bislang sind es aber nach wie vor nur wenige Filter und die Anzahl der per Grafikeinheit beschleunigten Funktionen wird auch ersteinmal langsam Ansteigen. Das liegt vor allem an dem enormen Aufwand mit dem programmiert werden muss und an einigen Unwegsamkeiten wie einem getrennten Adressraum des Speichers.

    Alles in allem lohnt es sich für Photoshop also noch nicht, viel Geld in eine Grafikkarte zu stecken, ein Einsteigermodell oder die IGP sind ausrechend. Sollte die Relevanz der Grafikkarte doch schneller zunehmen als gedacht kann man immer noch neu kaufen.

    Es gibt aber durchaus Programme bei denen es Sinn macht eine leistungsstarke Grafikkarte einzusetzen. Dazu gehört z.B. Adobe Premiere.

    Wenn solche Programme zum Einsatz kommen sollte man auch eine Grafikkarte verbauen die genug Leistung bietet und von der Software unterstützt wird. Bei Adobe Premiere bis CS6 sind das beispielsweise nur Nvidia Grafikkarten da nicht OpenCL sondern NVidia CUDA zur Beschleunigung eingesetzt wird. Hier benötigt man also entweder eine Profi Karte mit dem Namen Quadro oder man kann diverse Consumer-Karten freischalten. Für alle die es interessiert gibt es hier etwas zu lesen.
    Beim neuen Premiere CC kann alternativ auch Open CL zur Beschleunigung genutzt werden, es kann also auch eine ATI Karte eingesetzt werden. Eine Pbersicht über die offiziell unterstützen Karten findet ihr hier. Ob auch andere Karten freigeschaltet werden können kann ich derzeit nicht sagen.


    Ansonsten muss man bei Grafikkarten auf die vorhandenen Anschlüsse achten und darauf welche Ausgabeformate beim jeweiligen Ausgang möglich sind. Natürlich ist es sinnvoll seinen Monitor wenn möglich mit einem digitalen Signal zu füttern. Folgende Anschlüsse sind hier relevant:

    1. DVI (single link)

    2. DVI (dual link)

    3. HDMI

    4. Display Port


    Das digitale Bildsignal, dass ausgegeben wird ist qualitativ immer das gleiche. Wichtig ist aber zu wissen welche Auflösungen bei welchem Ausgang möglich sind. Bei Monitoren mit max. 1920*1200 Macht keiner der Anschlüsse schlapp. Bei höheren Auflösungen von 2560*1440 oder 2560*1600, wie sie häufig bei 27 und 30 Zoll Modellen vorkommen gibt es aber Einschränkungen. Diese Auflösungen können nur DVI (dual link) und Displayport ausgeben. HDMI kann diese Auflösung zwar theoretisch auch ausgeben, aber in der Praxis ist dies in der Regel nicht möglich (hierzu lohnt sich ein besuch der Herstellerseite der Grafikkarte).
  • Das Mainboard

    Hier tummeln sich verschiedene Chipsätze die erstmal sehr verwirrend erscheinen mögen. Z87, H87, B85...

    Die wichtigsten Unterschiede kann man dieser Tabelle entnehmen.

    Das wohl entscheidendste ist, dass bei H87 Boards nicht per Multianhebung übertaktet werden kann, bei Z87 Boards hingegen schon.

    Wenn ihr die Grafikeinheit der CPU nutzen möchtet, also das Mainboard für die Bildausgabe nutzen wollt, müsst ihr wie bei den Grafikkarten auch, darauf achten dass die gewünschte Auflösung unterstützt wird.
    Hier könnt ihr euch merken: Bei INTEL müüst ihr für eine Auflösung von >1920x1200 ein Mainboard mit Display Port ausgang kaufen. Bei AMDs FM Boards können solche Auflösungen auch oft über DVI ausgegeben werden.

    Die Boards in den Zusammenstellungen unterstützen übrigends alle samt Auflösungen von >1920x1200
  • Gehäuse

    Hier geht es zum einen um den Geschmack, zum anderen natürlich um die Verarbeitungsqualität. Ob man nun lieber in ein hochwertiges Gehäuse oder in mehr Leistung investiert ist einem selbst überlassen. Gleiches gilt für eine leise Kühlung usw.
  • Das Netzteil

    ...ist eine komponente die früher oft unterschätzt wurde. Heute, da der Stromverbrauch immer mehr in den Fokus der Menschen rückt, hat sich die Lage etwas verändert.

    Aber die Wahl des Netzteils ist nicht nur entscheidend für den Stromverbrauch. Es ist auch wichtig für die Stabilität des Systems und für die Sicherheit in euren vier Wänden. Ein billiges Netzteil kann sehr schnell andere Komponenten mit in den Tot reißen, also überlegt euch gut ob ihr hier wirklich sparen wollt...

    Ich kann hier nicht auf alle Netzteile eingehen und auch nur eine kleine Auswahl bei den Beispielkonigurationen aufführen. Aus diesem Grunde möchte ich aber auf diese liste bei computerbase verweisen in der eine große Anzahl von empfehlenswerten Netzteilen genannt werden.
  • HDD/SSD

    SSDs sind mittlerweile sehr günstig geworden und somit auch generell sehr empfhelenswert.

    Bei SSDs ist der Markt sehr unübersichtlich, es gibt nämlich haufenweise baugleiche Modelle von verschiedenen Herstellern da es nur eine hand voll Hersteller von Controlern und Flash-Speicher gibt. Eine gute Kaufberatung und Marktübersicht bietet dieser Kaufberatungs Thread auf Computerbase der von Moros geleitet wird.
  • Backup

    Ich werde hier nicht auf die verschiedenen Möglichkeiten zur Erstellung, Lagerung und Sicherheit einzelner Backuplösungen eingehen. Wer sich dafür interessiert findet viele Beiträge über die Sufu.

    Ich möchte euch an dieser Stelle lediglich bitten überhaupt Geld für eine Backuplösung einzuplanen falls ihr keine habt und nicht alles für leistungsstarke Hardware auf den Kopf zu hauen.

    Immer daran denken, dass euch erst klar wird wie wertvoll eure Fotos sind wenn sie sich in Luft aufgelöst haben.

    Außerdem möchte ich hier noch einmal den Hinweis geben, dass ein Raid kein Backup ersetzt, also vergesst das lieber gleich wieder.

__________________
__________________
Ja, meine Bilder dürfen im Rahmen des Forums bearbeitet und wieder eingestellt werden.
EBV-PC Zusammenstellungs FAQ
Meine Bilder auf Flickr
Das ist doch was für Dinkel essende, tätowierte Vollbartträger, die second hand Anzüge tragen und Singlespeed fahren :-)

Geändert von Georgius (19.07.2014 um 13:46 Uhr)
Stoker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 11:42   #2
GoKartDriver
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 284
Standard AW: EBV-PC Zusammenstellungs FAQ

könnte auch mal aktualisiert werden
GoKartDriver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 20:31   #3
jack.slater
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 260
Standard AW: EBV-PC Zusammenstellungs FAQ

Ich stimme meinem Vorredner zu, habe zwar online englischsprachige Artikel gefunden, aber die Preise und Verfügbarkeit passen mir noch nicht.

(Beispiel von theguardian)
__________________
instagram

500px
jack.slater ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:12 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2017, DSLR-Forum.de