Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.12.2008, 17:01   #3
hinnerker
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.01.2008
Ort: Neuwittenbek
Beiträge: 230
Standard AW: Objektivreparatur Thread -alle-

Öffnen und Reinigen der vorderen Linsen eines 1,4/50 mm Canon FD zwecks späterem Umbau auf EF Bajonett !!

Das 1,4/50mm Objektiv gehört zu den hervorragenden Vertretern der Canon FD Objektive.
Es wurde gekauft, angeblich als sauber, klar und ohne Spuren. Bei Lieferung stellte sich jedoch heraus,
das der Käufer schlicht falsche Angaben gemacht hatte.
Wie in den beigefügten Bildern ersichtlich, war in der vorderen Linsengruppe eine Vernebelung und Schlieren zu sehen.
Entsprechende Nachverhandlungen drückten den Kaufpreis auf ein zu vertretendes Mass.

Das Objektiv sollte dazu dienen, einen Umbau an das EF Bajonett zu versuchen.

Die Reinigung des Objektives ging wie folgt vonstatten:

Eine Gummischeibe, die auf den Innendurchmesser des Filtergewindes zugeschnitten wurde, diente zusammen mit dem passgenauen
Durchmesser des FD Objektiv-Rückdeckel als "Andruckplatte" zur Lösung des Beschriftungsringes (siehe Bild hilfsdeckel-bohrung.jpg).
Mit Druck wurde bei gleichzeitigem Drehen der Beschriftungsring vom Gewinde gelöst. Sollte dies nicht gleich klappen, so kann dazu, bei entsprechend vorsichtigem arbeiten, auch ein entsprechender "Stechzirkel" zum Lösen genutzt werden.
Dazu jedoch in den Beschriftungsring zwei kleine Löchlein mit einem Dorn eintreiben. Geht auch recht leicht, da der Beschriftungsring aus relativ weichem Plastik ist.

Ergebnis ist das Bild (plastikring geloest.jpg). Nach Entfernen des Ringes sieht man die darunter liegende, äußere Linsengruppe mit insgesamt 2 Befestigungsringen (Bild innere Linsengruppe.jpg). Der innere Ring sperrt die Frontlinse und läßt sich mit einem Stechzirkel oder einem Objektivschlüssel lösen. In meinem Fall öffnete ich den inneren Ring mit einem Stechzirkel, da mir entsprechendes Werkzeug von Microtools nicht zur Verfügung stand.

Nach entsprechender Reinigung mit Isopropanol, destiliertem Wasser, abschließendem Anhauchen und trockenwischen mit
Zigarettendrehpapier wurde vordere und dahinter liegenden Linse sowie die darunter liegende Linsenoberfläche gereinigt.
Nach dem Zusammenbau der Linse war die Säuberung abgeschlossen und das Ganze bereit für den eigentlichen Umbau, den ich
danach schildern werde, weil die Reinigung ein Schritt, der Umbau jedoch ein anderer und komplizierterer Schritt ist.
Es soll hier ersteinmal genügen, zu zeigen, wie das Objektiv für die Reinigung zu öffnen ist.

Der Umbau folgt in einem weiteren Post.

LG
Hinnerker

Post #1 = CZJ Sonnar 3,5/135 mm Blendenlamellen
Post #3 = Canon FD 1,4/50 mm Frontlinsenreinigung
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schlieren1.jpg (115,4 KB, 187x aufgerufen)
Dateityp: jpg gummischeibe.jpg (392,6 KB, 138x aufgerufen)
Dateityp: jpg hilfsdeckel-Bohrung.jpg (169,8 KB, 137x aufgerufen)
Dateityp: jpg plastikring-geloest.jpg (191,8 KB, 188x aufgerufen)
Dateityp: jpg innere-Linsengruppe.jpg (434,2 KB, 207x aufgerufen)

Geändert von hinnerker (27.12.2008 um 20:06 Uhr) Grund: Nummerierung Objektive zu Post #
hinnerker ist offline   Mit Zitat antworten