Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.12.2008, 22:56   #42
Graf_Zahl
Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2006
Ort: leipzig
Beiträge: 591
Standard AW: Manuelle Leistungsregelung für Sensorblitz?

Auf Nachfrage eines Forenmitgliedes:

Der Umbau des Metz sieht folgendermaßen aus:
1. Aufschrauben
2. Fotodiode auslöten
3. Statt dessen einen ca. 25k-Ohm Widerstand einlöten.

Die 25k-Ohm sind aber geschätzt, weshalb ich einen 20k-Ohm Widerstand + 10k-Ohm Potentiometer genommen habe, um den Wert entsprechend einzustellen. Das ist die Konstruktion, die auf dem Bild markiert ist.

Wenn die Konstruktion eingebaut ist, dann muss das Ganze noch justiert werden, wozu eine einfarbige Fläche (Wand) mit dem Blitz beleuchtet wird und mit der Kamera im M Modus abfotografiert wird. Cam und Blitz am besten auf ein Stativ oder auf den Boden Legen, damit Bilsausschnitt und Abstand gleich bleiben. Das Potentiometer am Besten aus dem Blitz hängen lassen zur besseren Einstellbarkeit. Vorsicht bei geöffnetem Blitz --> Hochspannung, auch im abgeschalteten Zustand!!! Der Blitz steht beim ersten Bild auf Volle Leistung (Rad oben). Von Vorteil ist, wenn die Cam eine Histogramm-Anzeige hat, das idealerweise dann nur eine schmale Spitze hat.

Danach wird die Cam um eine Blende per Blendensteuerung oder per ISO-Einstellung (Zeit geht ja mit einem Blitz nicht) "heller" gestellt, also statt 100-->200 ISO oder statt Blende 11 Blende 8. Der Blitz wird nun auf die Stellung ganz links (höchste Blendenzahl, bspw. Bl.16) eingestellt (Das nächstniedrige nach Voll), also das zweithöchste, was man einstellen kann. --> Wieder Foto und so lange am Potentiometer drehen, bis das Histogramm mit dem anfangs gemachten Bild übereinstimmt.

Das Ganze wird dann für weitere Blendenstufen wiederholt.

Ich kann den Blitz so bis auf 1/8 herunterregeln, danach wird es zu ungenau. Reicht aber auch. Wenn die Blitzfolgezeit zu kurz ist und der Elko noch nicht ganz voll war, dann wird es auch ungenau, also ruhig Zeit lassen! Die Lampe leuchtet i.ü. schon, wenn der Blitz noch nicht zu 100% geladen ist.

So, das Ganze natürlich ohne Gewöhr für irgendwas, wers nachbaut riskiert natürlich seinen Blitz und bei falscher Vorgehensweise auch seine Gesudheit...! Wollte ich nur noch mal erwähnen.

PS: Ich habe es mit einem "alten" Metz 45CT1 mit Hochspannungszündkreis gemacht, es kann sein, dass neuere anders Aufgebaut sind. Bin nicht so der Elektronikkenner, um das zu beurteilen. Kann aber sein, dass es mit anderen MArken und Modellen auch funktioniert. Nur dann wahrscheinlich mit anderen Widerständen.

VG!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_9384.jpg (312,7 KB, 518x aufgerufen)
__________________
Wer Signaturen klaut wird totgehaut.
BiLder
Graf_Zahl ist offline   Mit Zitat antworten