Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.11.2006, 13:49   #6
scorpio
Administrator
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 26.643
Standard AW: Hochzeitsfotografie für Amateure - Ein Leitfaden

4. Aufnahmen, die Sie nicht verpassen dürfen
Welche Aufnahmen sind so wichtig, dass Sie sie bei einer Hochzeit auf keinen Fall verpassen sollten? Die Antwort ist einfach: alle! Ernsthaft. Genau die eine Situation, die auf den 400 Bildern, die Sie vielleicht gemacht haben, nicht abgebildet ist, ist garantiert genau jene Szene, an der das Herz der Braut am meisten hängt. Es sind schon Prozesse geführt worden, weil eine Szene nicht aufgenommen, im Vertrag aber "die gesamte Hochzeit" versprochen wurde. Schauen Sie sich in Hochzeitsmagazinen einmal die Liste der "Must haves" an. Sie ist manchmal zwei Seiten lang. Ich werde eine solche Liste hier nicht vorstellen. Sie ist erstens wirklich viel zu lang und zweitens verwirrt sie den Amateur wahrscheinlich nur. Einige Anregungen will ich aber dennoch geben.

Fotografieren Sie auf jeden Fall Braut und Bräutigam mit ihren Eltern, einzeln und zusammen. Auch die Stiefeltern gehören dazu. Vermeiden Sie es, Geschiedene zu nah beieinander zu stellen, es sei denn, sie möchten das selbst. Fotografieren Sie Braut, Bräutigam und Trauzeugen, einzeln und zusammen.

Fotografieren Sie alles, was das Brautpaar besonders macht und Requisiten, die besonders wertvoll sind und für die das Brautpaar viel Geld investiert hat. Eine besondere Limousine oder ein anderes ungewöhnliches Transportmittel, eine spezielle Kerze, die Torte, ein besonderes Strumpfband - all das sind Dinge, die auf jeden Fall auf die Bilder gehören. Der Augenblick, wenn die Braut in Begleitung zum Altar schreitet ist ebenso wichtig wie jener, wenn das Brautpaar als Mann und Frau die Kirche verlassen.

Fotografieren sie auch die an der Feierlichkeit teilnehmenden Kinder, die Familienangehörigen, besonders die älteren. Oftmals sind solche Bilder die letzten, die von Groß- oder Urgroßeltern gemacht wurden.

Beim Anschneiden der Torte sollten Sie sich darauf vorbereiten, Serienaufnahmen zu machen, um auf keinen Fall den entscheidenden Augenblick zu verpassen, wenn das Paar gemeinsam das Messer führt und sich küsst (Sie küssen sich auf jeden Fall, also seien Sie vorbereitet!). Bei den Glückwunschreden sollten Sie den Redner, die Reaktion des Brautpaares und die Reaktion der Gäste aufnehmen. Wenn Sie die Zeit dazu haben, machen Sie Aufnahmen der Einladung, des Gästebuches, der Ringe. All das sind dankbare Motive.
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
scorpio ist offline